fotostracts

Fotostracts

„Fotostracts“ nennt der bekannte Designer Hajo Blank seine neuen fotokünstlerischen Arbeiten, in denen er die Wirklichkeit auf eine (seine) ganz besondere Weise verwandelt.

 

Die Ergebnisse wirken entweder auf faszinierende Art vertraut und phantastisch zugleich oder nahezu abstrakt. In den von der ursprünglichen Realität losgelösten, eigenständigen Bildwelten, in der die Grenzen zwischen Bekanntem und Phantastischem oder Realem und Abstraktem verfließen oder gänzlich aufgehoben scheinen, glaubt man sich in surrealen Räumen oder vor abstrakten Bildern. Ausschnitte, Details, Fragmente und Spiegelungen dienen als visuelles Rohmaterial, werden entweder extrahiert und abstrakt interpretiert oder in phantastische Bildwelten verwandelt, hinter denen sich die realen Sujets nur noch erahnen lassen oder nicht mehr zu erkennen geben. Dabei bleibt die ursprüngliche Realität oft nur noch als assoziierte Stimmung zur „emotionalen Einbettung“ wahrnehmbar.

 

Die meisten dieser verblüffenden und zugleich faszinierenden Bildwelten wurden durch entfremdende Bild-Rotation in eine neue assoziative Bildwelt transferiert, in „Trugbilder“ verwandelt und so neu in „Szene“ gesetzt. Der Betrachter sieht dabei seine Wahrnehmung auf die Probe gestellt.

 

Im Spannungsfeld zwischen Bekanntem, Assoziiertem und abstrakt Anmutendem gelangt im scheinbar Unbedeutenden und Gehaltlosen verborgene Schönheit in faszinierender Form ins Auge des interessierten Betrachters.

 

Das künstlerische Konzept seiner „Fotostracts“ schafft eine neue künstlerische Realität, die überzeugt und beeindruckt.

 
Dr. E. Morgenstern